APG - C: Martin Huber
Generalerneuerung Ennstalleitung

Die bestehende 220-kV-Ennstalleitung zwischen Tauern und Weissenbach wurde 1949 in Betrieb genommen. Nach über 70-jähriger Betriebsdauer ist eine Generalerneuerung der Leitung von Wagrain bis Weissenbach vorgesehen, um sie zukunftsfit zu machen und so auch für die nächsten Jahrzehnte für eine sichere Stromversorgung in Ihrer Region zu sorgen.

Sie wollen künftig über das Projekt informiert bleiben?

Jetzt anmelden!

Die modernisierte Leitung erhöht die Leistungsfähigkeit im APG-Netz und sorgt für eine sichere Stromversorgung in Ihrer Region. Sie ist Voraussetzung für künftige Projekte wie z.B. Netzabstützungen der Energienetze Steiermark und spielt auch eine große Rolle im Zusammenhang mit den energiewirtschaftlichen Entwicklungen. Darunter fallen die weitere Integration von erneuerbaren Energien oder neue Kundenanschlüsse für Industriebetriebe und Kraftwerksprojekte.

Als wichtige Ost-West Verbindung im zentralen APG-Netz, leistet die modernisierte Leitung einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Strom aus erneuerbaren Energien kann über sie quer durch Österreich verteilt und dort genutzt werden, wo er gerade gebraucht wird. Die Generalerneuerung der Ennstalleitung schafft die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung und die fortschreitende Elektrifizierung von Tourismus, Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft in Ihrer Region – für jetzt und die nächsten Generationen.

APG - Leitung Reitdorf-Weißenbach

Der absehbare Verbrauchsanstieg im steirischen Ennstal sowie den Regionen steirisches Salzkammergut, Schladming-Dachstein und Gesäuse, erfordern ein leistungsfähiges Stromnetz, das den Anforderungen der Zukunft gewachsen ist. Zusätzlich wird der Ausbau an Erneuerbaren Energien in den kommenden Jahren massiv zunehmen, um die Klima- und Energieziele der österreichischen Regierung zu erreichen. Dieser Energiezuwachs erfordert ein kapazitätsstarkes Stromnetz, über das der nachhaltige Strom verteilt werden kann.

Energiewirtschaftliche Prognosen bzw. die zunehmende Elektrifizierung zeigen deutlich, dass ein leistungsfähiges Stromnetz vor allem im Winter immer bedeutsamer wird. Für Tourismuszentren im und rund um das Ennstal wie das Steirische Salzkammergut, Schladming-Dachstein, Steirisches Ennstal oder auch Gesäuse ist ein leistungsfähiges Stromnetz sowie eine hohe Versorgungsqualität somit unerlässlich.

Was tun wir damit Sie sicher mit Strom versorgt sind?

Mit der Generalerneuerung der bestehenden 220-kV-Leitung zwischen dem Einbindepunkt „Wagrain“ der Salzburgleitung und dem UW Weißenbach wird die Ennstalleitung auf den modernsten Stand der Technik gebracht. So wird die sichere Stromversorgung in Ihrer Region für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt.

Der bestehende Abschnitt zwischen dem Umspannwerk Tauern und dem Einbindepunkt Wagrain wird nach Inbetriebnahme der Salzburgleitung – gemäß dem UVP-Bescheid der Salzburgleitung – ersatzlos demontiert. Auf diesem Abschnitt erfolgt keine Generalerneuerung.

Ansprechpersonen