vlnr-Gerhard-Christiner-Thomas-Karall-Theresia-Vogel-Wolfgang-Hribernik
08.11.2019
Neue Wege in die Stromzukunft:
Mit Innovationen die Grenzen der Physik überwinden
  • Die Energiewende und deren Umsetzung sind zentral für die Erreichung der Klimaziele.
  • Austrian Power Grid arbeitet bereits heute daran, erneuerbare Energie intelligent in das Stromsystem zu integrieren.
  • „Diese Aufgabe erfordert eine Neuausrichtung und Transformation des gesamten Energiesystems. Das Erreichen der klima- und energiepolitischen Zielsetzungen sollte so schnell als möglich, aber auch so verantwortungsbewusst wie nötig, im Sinne einer hohen Versorgungssicherheit passieren. Innovativen Lösungen wird dabei ganz sicher eine Schlüsselrolle zukommen“, sagen die APG Vorstände Gerhard Christiner und Thomas Karall.

OTS (Wien) - Der Klimawandel geht uns alle an: Auch Stromnetzbetreiber wie Austrian Power Grid (APG). Denn die klima- und energiepolitischen Zielsetzungen stellen das Übertragungsnetz sowie das gesamte Energiesystem vor neue Herausforderungen.

Die APG arbeitet bereits heute aktiv daran, erneuerbare Energie intelligent in das Stromsystem zu integrieren“, bringt es Gerhard Christiner, APG Vorstand anlässlich einer Pressekonferenz auf den Punkt. Dabei ist die hohe Qualität der Versorgungssicherheit unser Fundament. „Mit Netzausbau alleine – der natürlich unverzichtbar ist – kann die Komplexität der Energiewende aber nicht gemanagt werden. Dafür braucht es in vielen Bereichen Innovationen, die wir gemeinsam mit unseren Partnern vorantreiben“, ergänzt APG Vorstand Thomas Karall.