APG Logo Claim Visual 2019
05.06.2019
Pilotprojekt Innovationspartnerschaft
APG startet europaweites Pilotprojekt Innovationspartnerschaft:
Unternehmen für die Umsetzung eines zentralen Überwachungssystems von Funktionen in Hochspannungs-anlagen gesucht.
Wien, 5. Juni 2019: APG hat als eines der ersten Infrastrukturunternehmen Österreichs das Pilotprojekt „Innovationspartnerschaft“ gestartet, um eine neue Idee mit innovationsfreudigen Unternehmen umzusetzen. Bei dieser Innovation geht es um die Entwicklung eines zentralen Überwachungssystems von Funktionen in Hochspannungsanlagen, das eine einfachere Systemkontrolle ermöglicht. APG sucht nun interessierte Unternehmen in Europa, die sich bis 15. Juli 2019 auf der Plattform der APG (apg.vemap.com) für die Umsetzung bewerben können.
 
Mit dem Inkrafttreten des Bundesvergabegesetzes 2018 können Infrastrukturunternehmen in Österreich Innovationen zur Umsetzung ausschreiben. APG ist eines der ersten Infrastrukturunternehmen in Österreich, die dieses neue und innovative Verfahren zur Ausschreibung einer Idee europaweit zur Veröffentlichung anwenden.
Das Projekt basiert auf einer gemeinsam mit der TU Graz entwickelten und zum Patent angemeldeten Idee zur zentralen Überwachung der Funktion von gleichspannungsversorgten Komponenten in Hochspannungsanlagen (>1kV). Nun werden europaweit interessierte Unternehmen gesucht, um gemeinsam mit APG dieses zentrale Überwachungssystem vom Patentstatus bis zur Marktreife weiterzuentwickeln.
 
Das Pilotprojekt „Innovationspartnerschaft DC Substation Components Control (DCSCC)“ wurde im Amtsblatt der EU (TED) veröffentlicht.
 
Interessenten können sich bis zum 15.7.2019 bewerben.

Begleitet wird das Verfahren von den Experten der Kanzlei Feuchtmüller Stockert Moick in Wien.
Details zur Ausschreibung der Innovationspartnerschaft:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:248408-2019:TEXT:DE:HTML