alt=""
05.11.2015
APG-Technikvorstand Gerhard Christiner ├╝bernimmt TSC-Vorsitz
Regionale Netzsicherheitskooperation TSC unter Führung des heimischen Stromnetzbetreibers

APG-Technikvorstand Gerhard Christiner (46) wurde diese Woche einstimmig zum Vorsitzenden des TSC, der Transmission System Operator Security Cooperation gewählt. Er übernimmt das Mandat für zwei Jahre. Das TSC ist ein Zusammenschluss von 13 zentral- und osteuropäischen Stromnetzbetreibern, welche an der Verbesserung der grenzüberschreitenden Stromnetzsicherheit arbeiten.

Strategische Weichenstellungen unter österreichischer Führung

Die Veränderungen in der europäischen Energiewirtschaft stellen die Stromnetzbetreiber vor große Herausforderungen. Im Rahmen von grenzüberschreitenden Initiativen arbeiten die europäischen TSOs (Übertragungsnetzbetreiber) derzeit intensiv daran, Versorgungsqualität und Netzsicherheit trotz der aktuellen Umwälzungen am Strommarkt aufrechtzuerhalten. „Aktuell geschehen ganz wichtige Weichenstellungen für das Stromversorgungssystem der Zukunft“, sagt Gerhard Christiner. „Ein neues Strommarktdesign wird erarbeitet, welches auch den künftigen Handlungsrahmen für uns als Stromnetzbetreiber setzt. In den so genannten network codes werden europaweit einheitliche und für alle verbindliche Standards für das Marktmodell, den Netzbetrieb sowie die Netzsicherheit festgelegt. In solchen Entwicklungsphasen ist es wichtig, an neuen Prozessen mit zu arbeiten und mit darüber entscheiden zu können.“

Über TSC (Transmission System Operator Security Cooperation)

Die regionale Netzsicherheitskooperation TSC wurde 2008 gegründet. Mittlerweile sind 13 Netzbetreiber aus 10 Ländern Zentral- und Osteuropas Mitglieder des TSC. Die Initiative hat zum Ziel, die Kooperation zwischen den teilnehmenden Stromnetzbetreibern zu intensivieren und damit die grenzüberschreitende Netzsicherheit zu erhöhen. Ende 2014 wurde mit der TSCNET Services Gmbh eine Tochtergesellschaft gegründet, welche neue Kooperationstools für den grenzüberschreitenden Datenaustausch, etwa gemeinsame Kapazitäts- und Netzsicherheitsberechnungen entwickelt. Diese Services stehen nicht nur den TSC-Mitgliedern, sondern zwischenzeitlich 27 Übertragungsnetzbetreibern in 24 Ländern zur Verfügung.

http://www.tscnet.eu/