stromnetz_darkStromnetz

N-1 Sicherheit

Als „(N-1)-Kriterium“ bezeichnet man eine wesentliche Regel für die Gewährleistung des sicheren Übertragungsnetzbetriebs. Bei Einhaltung dieses Kriteriums ist sichergestellt, dass bei Ausfall eines Betriebsmittels (z.B. Leitung, Transformator) die anderen, weiterhin in Betrieb befindlichen Betriebsmittel in der Lage sind, sich an die neue Betriebssituation anzupassen, ohne betriebliche Sicherheitsgrenzwerte zu überschreiten. Dadurch werden weitere Folgeausfälle vermieden und das Risiko weiträumiger Versorgungsausfälle minimiert.

Die (n-1)-Sicherheit im österreichischen Übertragungsnetz wird alle fünf Minuten neu berechnet, um bei einem Ausfall oder einer Störung eines Betriebsmittels, den Gesamtbetrieb des Stromnetzes aufrechtzuerhalten.