<br>Veränderungen im Intraday-Handel Österreich&lt;–&gt;Slowenien<br>&nbsp;

03.06.2011

APG und ELES kamen überein, Intraday-Kapazitäten an der gemeinsamen Grenze ab 5.7.2011 in einem neuen Verfahren zu vergeben, um die Transparenz und Koordinierung zu verbessern und die Vorgaben aus Verordnung (EG) Nr. 714/2009 und den Congestion-Management-Guidelines zu erfüllen. Aus diesem Grund wurden folgende Änderungen durchgeführt:

  • Harmonisierung der Vergabe von Intraday-Kapazitäten
  • Harmonisierung der Zeiträume und Annahmeschluss-Zeiten ("Gate Closures")
  • Abstimmung eines konsistenten Regelwerks mit den Marktteilnehmern
  • Einheitliche Pflichten für die Kapazitätsrechtsbesitzer, die geplante Nutzung ihres Rechts bekanntzugeben (Nominierung)
  • Präzise Beschreibung des Vergabeprozesses in den Auktionsregeln

Die Vergabe der Intraday-Kapazitäten an der Grenze Österreich<->Slowenien erfolgt ab 5.7.2011 in beide Richtungen ausschließlich durch ELES. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Slovenia – Austria Intraday Capacity Access Rules.

Um eine reibungslose Umstellung auf das neue Vergabesystem zu ermöglichen, ist es notwendig, den Intraday-Handel an der Grenze Österreich<->Slowenien am 4.7.2011 vorübergehend zu unterbrechen. Ab 4.7.2011 18:00 können mittels des neuen Systems Intraday-Kapazitäten für den Liefertag 5.7.2011 genutzt werden.