Trafo_Kainachtal_header

Neuer Transformator für das Umspannwerk Kainachtal

4 Mio. Euro Investition in die Versorgungssicherheit des Großraum Graz

21.07.2015

Im Zeitraum vom 17. bis zum 21. Juli 2015 wurde in mehreren Etappen ein 380/110-kV-Trafo für das Umspannwerk (UW) Kainachtal angeliefert. Diese Anlage der Austrian Power Grid ist ein wichtiger Netzknotenpunkt insbesondere für die Stromversorgung des Großraums Graz. Die Kosten des neuen Transformators belaufen sich auf vier Millionen Euro.

Der insgesamt 280 Tonnen schwere Transformator wurde zunächst auf dem Schienenweg vom Herstellungsort Weiz nach Werndorf überstellt. Die letzten sieben Kilometer des Schwertransports von der Verladestation Werndorf ins UW Kainachtal wurden am Dienstagabend, 21. Juli per LKW zurückgelegt. Aufgrund der enormen Ausmaße des Transports – er ist 84,80 Meter lang, 4 Meter breit und 4,80 Meter hoch – mussten entlang der Strecke mehrere Verkehrsschilder entfernt und bei Bahnübergängen mit Oberleitungen der Strom abgeschaltet werden. Zur Umfahrung einer zu niedrigen Autobahnbrücke wechselte der Sondertransport um ca. 22:00 Uhr bei Wildon kurzzeitig von der Landstraße auf die Autobahn A9. Dort entfernte die Asfinag zuvor bei Kilometer 201,5 (Graz Richtung Spielfeld) einige Straßenschranken und richtete eine Mittelstreifenüberfahrt ein. Der Verkehr auf der A9 wurde für rund 15 Minuten angehalten.

Die Verstärkung des APG-Umspannwerks Kainachtal ist ein weiterer Beitrag zur Erhöhung der Versorgungssicherheit im Großraum Graz. Mit der Installation des neuen Transformators reagiert die APG auch auf die Verbrauchssteigerungen der letzten Jahre in der Region. Sie leistet damit außerdem einen Beitrag dazu, dass die in Österreich neu hinzukommenden Windkraft- und Photovoltaikanlagen optimal in die heimische Stromversorgung integriert werden können.