Energiesysteme_im_Umbruch_Header_978_415

Energiesysteme im Umbruch

3. HTL-Lehrer Workshop in der APG-Steuerzentrale ein voller Erfolg

05.10.2014

Unter dem Titel ‚Energiesysteme im Umbruch‘ fand vom 29. September bis zum 01. Oktober die dritte Auflage des HTL-Lehrer-Workshops statt. Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung präsentierten Experten der heimischen E-Wirtschaft aktuelle Fragestellungen, die sich im Rahmen der Energiewende für die Branche als besonders herausfordernd darstellen. Das Zielpublikum: etwa 60 HTL-Professorinnen und Professoren. Der diesjährige Themenschwerpunkt: ‚Windenergie, Fotovoltaik und Speicher‘.

Energiewende als Aufgabe für Generationen

Die Workshop-Reihe ‚Energiesysteme im Umbruch‘ geht auf eine gemeinsame Initiative der wichtigsten Akteure der heimischen E-Wirtschaft zurück. Die erste Auflage fand im November 2012 unter dem Titel ‚Netze und erneuerbare Energien‘ statt. „Die Motivation zum Start unserer Workshop-Reihe für Lehrende an österreichischen Elektrotechnik-HTLs war die Überzeugung, dass hinter dem Schlagwort Energiewende eine wahre Aufgabe für Generationen steckt“, sagt VD Gerhard Christiner. „Wir müssen die derzeitigen Veränderungen im europäischen Stromversorgungssystem in erster Linie als Chance begreifen. Der nachhaltige Umbau unserer Energieversorgung hin zu den Erneuerbaren bietet besonders für die junge Generation neue Betätigungsfelder. Um die künftigen ElektrotechnikerInnen auf diese Chancen aufmerksam zu machen, wollen wir die damit verbundenen fachlichen Herausforderungen in die Schulen tragen.“

Am Programm des Workshops standen nach der Auftakt-Session in der APG-Steuerzentrale zwei Exkursionen: zum einen eine Werksführung im APG-Umspannwerk Zurndorf, welches einer der zentralen Einspeisepunkte für heimische Windenergie ist, und zum anderen eine Besichtigung des Energieparks Bruck an der Leitha.

 

 

HTL_Workshop_1