photocasediiccamm55418602_News_Header_978_415

Provisorium für Leitung Tauern-Lienz wird fertiggestellt

11.06.2013

Für die nach einem Murenabgang am 02. Juni beschädigte 380-kV-Leitung Tauern-Lienz wird derzeit mit Hochdruck an einem Leitungsprovisorium gearbeitet. Die Fertigstellung dieser Ersatzleitung soll in circa drei Wochen abgeschlossen sein.


Mit einer Spezialkonstruktion überbrückt der Leitungstrupp der Austrian Power Grid AG die nach einem Murenabgang im Felbertal bei Mittersill beschädigte 380-kV-Doppelleitung. Auf einer Länge von ca. 1,5 Kilometern kommt ein sogenanntes Notgestänge zum Einsatz, welches einen raschen Wiederaufbau der wichtigen Verbindung zwischen dem UW Tauern und dem UW Lienz ermöglicht. Das 1-systemige Provisorium bleibt bis zur Wiedererrichtung des beschädigten Teilstückes bestehen.

Die komplette Wiederherstellung der Leitungsverbindung mit beiden Systemen wird nach derzeitiger Einschätzung der Experten – je nach Witterung – mindestens zwei Monate in Anspruch nehmen. In der Zwischenzeit wird die Netzsituation durch das Leitungsprovisorium deutlich verbessert. Kostspielige Engpassmanagement-Maßnahmen können dadurch weitgehend vermieden werden. Der Verlauf der wiederaufgebauten Leitung wird in Abstimmung mit Geologen und Vertretern der Wildbachverbauung geringfügig modifiziert. Ein Maststandort kann durch die neue Leitungsführung eingespart werden.