photocasediiccamm55418602_News_Header_978_415

Workshop mit Elektrotechnik-HTL´s

07.11.2012

Die Motivation für diesen Workshop, das Wissen über aktuellen Themen und Herausforderungen von Energieversorgungsnetzen an die HTLs weiterzugeben – im Speziellen internationale Entwicklungen und Auswirkungen der Erneuerbaren auf die Netze.

 

Die Veranstaltung wurde mit großem Interesse (60 Professoren und Abteiltungsvorstände) und Begeisterung von den Elektrotechnik-Professoren angenommen.

Der erste Tag wurde in der Power Grid Control der APG organsiert. Die Veranstaltung wurde von Betriebsdirektor Wolfgang Haimbl eröffnet. Kollegen vom Betrieb und Asset haben interessante Vorträge zu Themen wie europäischer Übertragungsnetzbetrieb, internationale Entwicklungen in der Energiewirtschaft, Netzsicherheitskooperation, Netzregelung, Netzentwicklungsplan und Blackout-Vorsorge gehalten. Zu der Attraktivität des Workshops hat sicher auch die Teilnahme von Marc Elsberg, Autor des Romans Blackout – Morgen ist es zu spät, beigetragen. Die Besichtigung der Hauptschaltleitung wurde im Anschluss zum Highlight des Programmes.

Der zweite Tag wurde in Zusammenarbeit von einigen Verteilnetzbetreibern, unter der Moderation von Wien Energie Stromnetz (Lavicka), organisiert. Energieverbrauch vs. Stromerzeugung aus Fotovoltaik und Wind (Essbüchl/EVN Netz), Einbindung von Fotovoltaik ins Netz (Tenschert/Energie AG Netz) und Realisierung von Windkraftwerksprojekten (Werner/BEWAG Netz) waren die Hauptthemen. Darüber hinaus wurde der Raum den „Smart“-Themen, wie Smart Meters und Smart Cities (Maderbacher/Wien Energie Stromnetz) und Smart Grids (Strempfl/Stromnetz Steiermark), gewidmet. 

Am dritten Tag wurden die Teilnehmer von OVE (Reichel) empfangen. Der Schwerpunkt lag auf Normen und Vorschriften im Zusammenhang mit Erneuerbaren (Hauer/OVE, Pascoli/Österreichs Energie) und aktuellen Themen der Elektromobilität (Edelmann/EVN).

Dieser Workshop wurde zu einem großen Erfolg - vom erhaltenen Feedback konnte die APG die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen sowie die Begeisterung aller Teilnehmer herauslesen.