photocasediiccamm55418602_News_Header_978_415

Bestnote für die Austrian Power Grid AG

09.10.2011

Die APG wurde vergangene Woche einem umfassenden und strengen Audit der ENTSO-E (Europäische Vereinigung der Übertragungsnetzbetreiber [TSOs] für Elektrizität) unterzogen. Das erfreuliche Ergebnis: Die APG erhielt die Bestnote!
 

Das APG-Team erzielte bei allen behandelten Detailregeln („Standards“) ein so genanntes „Fully Compliant“. Damit steht fest, dass die APG weiter zu den besten Übertragungsnetzbetreibern Europas zählt.

Im Rahmen des Audits wird die Einhaltung jener verpflichtenden Regeln geprüft, die gemeinsam von allen TSOs Kontinentaleuropas im sogenannten „Operation Handbook“ festgelegt wurden. Dieses Regelwerk umfasst praktisch alle für den sicheren Netzbetrieb notwendigen Aspekte, thematisch eingeteilt in insgesamt acht „Policies“, einschließlich Aus- und Weiterbildung des betriebsführenden Personals. Geprüft wurde von einer vierköpfigen Fachkommission der ENTSO-E.

In jedem Jahr sind bestimmte Policies für die Prüfung vorgesehen, dafür werden bis zu sechs zu untersuchende TSOs durch das Los bestimmt. Für das on-site Audit 2011 wurde u. a. APG gemeinsam mit 50Hertz (DE), Energinet.dk (DK), HTSO (GR), MAVIR (HU) und TenneT (NL) gezogen.

Folgende Policies wurden geprüft:

Policy 1: Load-Frequency Control and Performance
Policy 2: Scheduling and Accounting
Policy 3: Operational Security