photocasediiccamm55418602_News_Header_978_415

ECA-Genehmigung Beschaffung Sekundärregelung

ECA genehmigt Ausschreibungsbedingungen für die Beschaffung der Sekundärregelung

12.09.2011

Die Austrian Power Grid ist durch das Elektrizitätswirtschafts- und Organisationsgesetz 2010 als Regelzonenführer für den Ausgleich zwischen Erzeugung und Bedarf bzw. für die Frequenzhaltung zuständig. Zur Erfüllung dieser Aufgabe benötigt die APG unter anderem die Sekundärregelung und die Tertiärregelung. Während die Tertiärregelung bereits heute marktbasiert durch die Austrian Power Clearing & Settlement beschafft wird, ist die APG mit der Aufgabe konfrontiert, für die Sekundärreglung ein transparentes und diskriminierungsfreies marktbasiertes Beschaffungsprozedere zu entwickeln. Hierfür konnte nun ein wichtiger Meilenstein erreicht werden.

Mit August 2011 hat die Austrian Power Grid die bescheidmäßige Genehmigung für ihre Ausschreibungsbedingungen von der Energie-Control Austria erhalten. Wichtige weitere Schritte für die Umsetzung des Beschaffung der Sekundärregelung sind nun die technischen Anpassungen, inbesondere des Reglers der APG. Darüber hinaus müssen die Aufgaben zwischen APG und APCS im Bereich der Tertiärreglung ElWOG-gemäß neu gestaltet werden.