photocasediiccamm55418602_News_Header_978_415

Neuer 380-kV-Trafo für Bisamberg

530 Tonnen schwerer Schienentransport von Korneuburg nach Bisamberg

28.02.2011

Am 28. Februar 2011 wurde der erste von zwei neuen 380-/110-/30-kV-Transformatoren für das Umspannwerk Bisamberg (NÖ) angeliefert. Das UW Bisamberg ist eines der bedeutendsten Umspannwerke im österreichischen Hochspannungsnetz. Es ist Knotenpunkt für wichtige 380- und 220-kV-Leitungen und Übergabestelle zu den regionalen Netzen von EVN und Wienstrom. Die Austrian Power Grid AG (APG) investiert insgesamt rund 30 Millionen Euro in den Ausbau des Umspannwerkes.

Der 290 Tonnen schwere 380-/110-/30-kV-Transformator mit einer Leistung von 300 MVA wurde zuerst auf dem Schienenweg vom Herstellungsort Weiz zum Bahnhof Korneuburg transportiert. Am Montag, den 28. Februar 2011, erfolgte dann ab 7 Uhr der Weitertransport ins Umspannwerk Bisamberg. Die Inbetriebnahme des neuen Transformators soll im Juni 2011 erfolgen.

Das Umspannwerk Bisamberg wurde zuletzt 2005 ausgebaut. Mit den aktuellen Erweiterungsarbeiten wird es weiter modernisiert. Die Umbau- und Erweiterungsarbeiten mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 30 Millionen Euro werden Ende 2011 abgeschlossen.

Nur ein starkes Übertragungsnetz mit leistungsfähigen Netzknoten macht es möglich, Energie aus Wind, Wasser und Sonne nachhaltig in Österreichs Energieversorgungssystem zu integrieren. Bisamberg ist aufgrund seiner zentralen Lage zudem ein wichtiger Netzknoten für die regionale Stromversorgung. Einerseits dient es zur Abstützung des 110-kV-Netzes der EVN, andererseits ist Bisamberg für die sichere Anspeisung der Bundeshauptstadt Wien wichtig. Mit dem Ausbau des Umspannwerkes wird die Versorgungssicherheit in der Region noch einmal erhöht.