photocasediiccamm55418602_News_Header_978_415

Austrian Power Grid AG mit neuem Unternehmensauftritt

Strom bewegt

30.11.2010

Der größte Stromtransporteur des Landes und damit eines der bedeutendsten Infrastrukturunternehmen Österreichs,  hat einen neuen Namen und ein neues Corporate Design. Mit dem Launch der neuen Marke APG setzt die Muttergesellschaft VERBUND AG  einen weiteren wichtigen Meilenstein im von der EU-Kommission geforderten Unbundling – der organisatorischen Trennung der Bereiche Stromerzeugung und –handel vom Bereich der Stromübertragung. VERBUND hat sich bei der Umsetzung der 3. EU-Binnenmarktrichtlinie zur Förderung der Markttransparenz für den Weg des ITO Independent Transmission Operators entschieden: das unabhängig agierende und mit sämtlichen Unternehmensfunktionen ausgestattete Stromübertragungsunternehmen bleibt dabei im Eigentum der VERBUND AG.

 

Eigenständiger Markenauftritt als kommunikative Chance

Mit ihrem Markenrelaunch macht die Austrian Power Grid AG, vormals VERBUND-Austrian Power Grid AG,  einen weiteren wichtigen Schritt in ihrer Unternehmensgeschichte. „Die APG ist Österreichs unabhängiger Übertragungsnetzbetreiber und als solcher für 95 Prozent des heimischen Hochspannungsnetzes verantwortlich“, sagt Mag. Thomas Karall, Vorstandsmitglied der APG. „Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist es, mit unserer Netzinfrastruktur die Grundlage für einen europaweit liberalisierten Strommarkt zu schaffen. Seit der Gründung der Gesellschaft vor mittlerweile über zehn Jahren garantieren wir allen Akteuren am europäischen Strommarkt den barrierefreien Zugang zum österreichischen Netz, sorgen für Transparenz und gleiche Voraussetzungen für alle Marktteilnehmer“ so Karall weiter. „Unser neuer Markenauftritt macht nun auch nach außen sichtbar, was längst gelebte Realität ist.“

Als kommunikative Chance sieht auch Dipl.-Ing. Dr. Heinz Kaupa, Vorstandsmitglied der APG die neue Marke: „Wir stehen als Übertragungsnetzbetreiber überall in Europa vor großen Herausforderungen. Das Energieversorgungssystem der Zukunft, das die verantwortliche Politik auf europäischer wie auf nationaler Ebene verwirklichen will, setzt leistungsfähige Übertragungsnetze voraus.“ Kaupa weiter: „Wind- und Sonnenstrom sollen künftig quer durch ganz Europa transportiert werden – von den Erzeugungsstandorten im Norden und Süden hin zu den großen Verbraucherzentren der EU. Die starken Schwankungen im Stromaufkommen aus erneuerbaren Energiequellen belasten die Netze und stellen hohe Anforderungen an deren Steuerung.“

 

c.satek lieferte Siegerentwurf

„Mit der APG habe ich ein Unternehmen näher kennengelernt, das überragende Bedeutung für unser Land hat“, meint Christian Satek, Eigentümer der Werbeagentur c.satek, die den neuen Markenauftritt entwickelt hat. „Ein kleines Team von Spezialistinnen und Spezialisten der APG sorgt immerhin dafür, dass Österreich 365 Tage im Jahr rundum die Uhr sicher und zuverlässig mit Strom versorgt wird. Der moderne Schriftzug steht für die technische Kompetenz der APG, das markante Bildsymbol unterstreicht das dynamische und zukunftsgerichtete Element, das in der vorausschauenden Planungsarbeit der APG liegt.“ Einen Kontrapunkt zum technikorientierten Geschäftsfeld der APG setzt die sehr emotional ansprechende Bildwelt – für Satek überhaupt kein Gegensatz. In Kombination mit dem Claim ‚Strom bewegt’ – We keep it going in der englischen Variante – wird die Botschaft klar. „Die Leistung der APG ist eine Selbstverständlichkeit, ohne die keine moderne Gesellschaft mehr denkbar wäre. Das Bewusstsein dafür ist aber kaum mehr vorhanden. Die neue APG-Bildwelt soll daher spürbar machen, was nur durch die Arbeit der APG ermöglicht wird. Strom bewegt eben.“