apg03

Verlustenergie-Beschaffungskonzept

Die gemeinsame Beschaffung von Energielieferungen zum Ausgleich von Netzverlusten in der Regelzone APG läuft im Wesentlichen folgendermaßen ab:

  • Die teilnehmenden Netzbetreiber liefern Prognosen der Netzverlustmengen an APG bis zu drei Jahre im Voraus.
  • APG kumuliert die Mengen und verteilt sie – zur Minimierung des Preisrisikos – auf mehrere Ausschreibungen von Standardprodukten zu verschiedenen Zeitpunkten (langfristiger Beschaffungsprozess).
  • Noch verbleibende Differenzmengen gleicht APG täglich am Spotmarkt aus (kurzfristiger Beschaffungsprozess, keine Ausschreibungen).