Ausschreibung 2021

APG hat gemäß § 23b Abs. 2 ElWOG 2010 die Netzreserveanbieter in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt.

Alle Anbieter gemäß § 23b Abs. 1 ElWOG 2010, welche beabsichtigten – zu den Bedingungen der Ausschreibungsunterlagen – ihre Anlagen der Netzreserve zur Verfügung zu stellen, konnten vom 31.03.2021 bis zum 30.04.2021 12:00 ihr Interesse bei APG bekunden. Fragen zur 1. Stufe des Ausschreibungsverfahrens (Interessensbekundung) konnten bis zum 23.04.2021 per E-Mail an netzreserve@apg.at gestellt bzw. übermittelt werden.

APG prüfte in der 1. Verfahrensstufe die Angaben und Nachweise der Anbieter in ihren Interessensbekundungen auf Vorliegen und Erfüllung der Teilnahmevoraussetzung gemäß § 23b Abs. 1, Abs. 2 sowie Abs. 4 ElWOG 2010 und der technischen Eignungskriterien (zwingende Mindesterfordernisse).

In der 2. Verfahrensstufe wurden die Betreiber der als geeignet eingestuften Anlagen zur Angebotslegung aufgefordert. Betreiber der als nicht geeignet eingestuften Anlagen wurden informiert. Die Angebotslegung wurde über ein von APG zur Verfügung gestelltes Softwaretool abgewickelt, vom 19.05.2021 bis zum 18.06.2021 konnten Angebote über das Softwaretool abgegeben werden. Allgemeine Fragen zur 2. Stufe des Ausschreibungsverfahrens (Angebotslegung) konnten bis zum 11.06.2021 per E-Mail an netzreserve@apg.at gestellt bzw. übermittelt werden.

Die „Signifikanz“ im Sinne von §23b Abs. 5 ElWOG 2010 wurde für die Netzreserveausschreibung 2021 mit 100% festgelegt.

 

In der Ausschreibung 2021 wurden folgende Netzreservekapazitäten kontrahiert:

 Winter 2021/2022  Sommer 2022
 1.280,27 MW
  3.235,03 MW

 

Folgende Netzreserveanbieter erhielten im Auswahlverfahren einen Zuschlag:

 Energie AG Oberösterreich Erzeugung GmbH
 EVN AG
 Linz Strom Gas Wärme GmbH
 UPM-Kymmene Austria GmbH
 VERBUND Energy4Business GmbH
 Wels Strom GmbH
 Wien Energie GmbH

 

Alle Unterlagen der Ausschreibung 2021 als auch die Systemanalyse stehen im Downloadbereich zur Verfügung.