stromnetz_darkStromnetz

Brownout

Wenn es infolge von Überlastung oder unvorhergesehener Ereignisse, zu starken Netzschwankungen kommt, werden diese im Englischen auch Brownout, nach der starken Abschwächung von Glühlampenbeleuchtung, genannt. Ein sogenanntes Brownout tritt in Stromnetzen mit zu geringer verfügbarer Regelleistung auf, in der Regel kommt es jedoch zu keinen ernstzunehmenden Schäden.
Elektronische Geräte könnten jedoch unterschiedlich auf ein Brownout reagieren, so könnten bei unter anderem Daten- oder Funktionsverluste auftreten.
Im europäischen Verbundnetz sind solche Brownouts sehr selten, könnten aber auch unmittelbar vor einem Blackout als Vorboten auftreten.

Der kontrollierte Brownout im Netz ist eine gezielte Lastreduktion im Übertragungsnetz, der im Notfall durchgeführt werden kann, um die Stabilität des restlichen Verbundnetzes zu gewährleisten. Ein solcher geplanter Lastabwurf ist die letztmögliche Maßnahme zur Stabilisierung des Stromnetzes.