BESPRECHUNG_pf120316_p45-8216-eciRGB8

Stromversorgung Zentralraum Oberösterreich

Allein von 1990 bis 2016 ist der Verbrauch in Oberösterreich um 65% gestiegen. Damit erreicht das bestehende Stromnetz im Zentralraum Oberösterreich in wenigen Jahren die Grenze seiner Leistungsfähigkeit. Zudem liefert das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der von der österreichischen Regierung formulierten Ziele der #mission2030: die Stromversorgung Österreichs soll 100% aus erneuerbaren Energieträgern erfolgen.

Das aktuelle 110-kV-Netz kann die künftig notwendigen Leistungen und Strommengen für die dynamischen Entwicklungen im Zentralraum Oberösterreich nicht mehr transportieren. Daher arbeiten Austrian Power Grid AG (APG), Netz Oberösterreich GmbH (Netz OÖ) und LINZ NETZ GmbH (LINZ NETZ) gemeinsam an der Weiterentwicklung des Stromnetzes für die zukünftige Versorgung des Zentralraums.

Als Ersatz für die bestehenden 110-kV-Leitungen ist die Errichtung eines 220-kV-Versorgungsringes geplant. Der Ring soll zukünftig die Umspannwerke Ernsthofen, Pichling, Hütte Süd, Wegscheid und Kronstorf miteinander verbinden. Das abgestimmte Gesamtkonzept der Netzbetreiber besteht aus einem abschnittsweisen Ersatzneubau bestehender Leitungen sowie Spannungsumstellungen auf den bereits für 220-kV ausgelegten Leitungsabschnitten. Durch den Wechsel auf eine höhere Spannung kann künftig mehr elektrische Energie übertragen werden.

 

Die allgemeinen Entwicklungen und Planungen für den Zentralraum lassen den Strombedarf und die Anforderungen an die Stromversorgung auch in Zukunft weiter steigen:

  • In den Verbrauchszentren Linz, Wels und Steyr wird die Bevölkerung bis 2040 um +16,5 % auf rund 340.000 Einwohner anwachsen (lt. Bevölkerungsprognose 2015 des Landes OÖ)
  • Zusätzlich entwickelt sich in der Powerregion Enns-Steyr ein dynamischer Wirtschaftsraum mit großem Wachstumspotenzial
  • Durch Prozessumstellungen bei voestalpine wird sich der Strombedarf markant erhöhen (z.B. durch strombasierte Stahlerzeugung und damit Übergang auf neue und CO2-schonende Technologien)
  • Zur Erreichung der Klimaziele ist ein weitaus höherer Anteil erneuerbarer Energien notwendig, der leistungsfähige und stabile Stromnetze erfordert

 

Mit dem vorliegenden Netzausbaukonzept wird eine sichere, effiziente und leistungsfähige Stromversorgung für die zukünftige Entwicklung des Zentralraumes Oberösterreich geschaffen.