CORE Konsultation

30.06.2017

Wir dürfen Sie hiermit auf eine Konsultation im Rahmen des „Core Projekts“ zum „Vorschlag für eine gemeinsame Methode für die koordinierte Kapazitätsberechnung“ hinweisen. Dies ist eine Vorgabe aus der Guideline on Congestion Management and Capacity Allocation (CACM). 

Der Vorschlag besteht aus zwei Teilen (Day-Ahead & Intraday), die unter folgendem Link veröffentlicht sind:
https://consultations.entsoe.eu/markets/core-da-ccm
https://consultations.entsoe.eu/markets/core-id-ccm

Kommentare zum Vorschlag können bis 31. Juli 2017 direkt auf der Website abgegeben werden.

Hintergrund zum Core Projekt:
Entsprechend der Guideline on Capacity Allocation and Congestion Management (CACM) müssen zukünftig unterschiedliche Aufgaben der Übertragungsnetzbetreiber hinsichtlich koordinierter Kapazitätsberechnung und Allokationen auf Basis von Kapazitätsberechnungsregionen (Capacity Calculation Regions - CCRs) erarbeitet werden. Im November 2016 wurde seitens ACER eine gemeinsame „Core CCR“ beschlossen (CCR Decision der ACER vom 17. November 2016). Diese Core CCR umfasst 16 TSOs (50Hertz, Amprion, APG, Creos, CEPS, ELES, Elia, HOPS, MAVIR, PSE, RTE, SEPS, TenneT DE, TenneT NL, Transelectrica und TransnetBW). Bereits Anfang 2016 haben diese 16 TSOs ein Memorandum of Understanding sowie einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, mit dem Ziel ein gemeinsames lastflussbasiertes Day-Ahead Market Coupling in der Core Region zu implementieren. Nach der ACER-Entscheidung wird das Projekt um den kompletten Umfang der CCR-Verpflichtungen aus den Guidelines CACM und FCA ausgeweitet.

Weitere Informationen zur Core CCR sind unter folgenden Link verfügbar:

www.entsoe.eu/major-projects/network-code-implementation/cacm/core-ccr/Pages/default.aspx.